Die Bibliothek des Evang. Heidehof-Gymnasiums ist ein Ort zum Lernen, Lesen, Schmökern, Arbeiten und Entspannen.

Dazu bieten wir:

  • einen Medienbestand von über 2.500 Medien
  • darunter Fachbücher, Jugendbücher, Hörbücher, Zeitschriften, DVDs,...
  • vier Sitzgruppen
  • sieben Computerarbeitsplätze mit Drucker/Kopierer
  • Veranstaltungen wie Lesungen, Märchenralley, Lesekreise, Book Slam, Bibliotheksjournal "Libellus"...

Neues aus der Schulbücherei

Das Buch des Monats September
Dieses Mal ausgewählt und vorgestellt von Pauline Ackermann, JG1

Tehlor Kay Meija: We set the dark on fire


Durch die Erzählungen der Götter der Insel Medio ist diese geteilt - wer auf der falschen Seite der Mauer lebt, hat es nicht nur schwer, sondern muss sich auch damit abfinden. Denn: Einen (legalen) Weg auf die andere Seite gibt es nicht. Auch wurde es durch diese Erzählungen üblich, dass die wohlhabenden Herren der Insel zwei Frauen haben. Die Primera soll rationale Entscheidungen treffen und sich um das Haus und das Ansehen ihres Ehemannes sorgen. Die Segunda ist für Leidenschaft und Liebe im Haus sowie für die Kindererziehung verantwortlich. Um diese Fähigkeiten zu erlernen gibt es Schulen und zum Schulabschluss kommt es zur Eheschließung. Die Protagonistin Danis wird Primera eines Mannes, der unglücklicherweise für alles steht, was sie verabscheut. Dazu kommt, dass die Segunda ihre alte Schulfeindin ist. Die Vergangenheit stellt Danis immer wieder Beine auf ihrem Weg zum Erfolg. Durch die Möglichkeit, den Erfolg für das Richtige einzutauschen, gerät Danis in eine moralische Krise. Auch ihr Verhältnis zu der Segunda verändert sich und so wird sie als Primera untragbar, da diese eigentlich gefühllos sein muss. Danis muss aufpassen, denn sie steht auf einem Drahtseil und wenn sie fällt, wird sie alles verlieren...

Ich empfehle das Buch erst ab der 10. Klasse, da es in der Bibliothek nur in der englischen Originalausgabe vorhanden ist und ich der Meinung bin, dass Lesen nicht anstrengend sein sollte. Außerdem gefällt es sicher jedem, der sich für Rebellionen interessiert, Gewissenskonflikte spannend findet und es liebt, sich über das Unterschätzen von Menschen aufzuregen. Es ist ein Buch, das fesselt, sich gut lesen lässt und sowohl für Bauchkribbeln als auch für Anspannung im ganzen Körper sorgt.

 

 

Diakonie einüben Leistungsfähigkeit fördern Innovationen angehen ganztags betreuen Christsein erfahren Offenheit zeigen Gemeinschaft erleben ganzheitlich lernen Verantwortung übernehmen