Beitragspauschale

Lt. § … kann der Elternbeirat zur Finanzierung seiner Arbeit von den Eltern einen Beitrag erheben. Im EHG wird hierfür eine Beitragspauschale erhoben, deren Höhe und Verwendungszweck der Elternbeirat jährlich beschließt. Aktuell wird eine Beitragspauschale i.H.v. 7,50 € pro Kind erhoben, die zu Beginn des Schuljahrs von den Klassenlehrern eingezogen wird und vom Sekretariat im Auftrag des Elternbeirats verwaltet wird. Am Ende jedes Schuljahrs findet lt. § Geschäftsordnung des Elternbeirats eine Kassenprüfung statt.

Beratungslehrerinnen

Mehr zum Thema auf der Seite Beratung

Berufsorientierung am EHG

  • AG Berufsorientierung im Freundeskreis
  • Bewerbertraining
  • Ziele und Entscheidungen

Zur Berufsorientierung gibt es zahlreiche Bausteine am EHG. Neben dem Berufsorientierungspraktikum in Klasse 9 bietet der Freundeskreis in Klasse 10 zwei Seminarveranstaltungen an und informiert über die Berufsorientierungsveranstaltungen in Stuttgart.

Berufspraktikum

Neben den berufsorientierenden Inhalten im Rahmen des Lehrplans sind die SchülerInnen am EHG verpflichtet, in Klasse 9 ein Berufsorientierungspraktikum zu machen und darüber einen Bericht zu schreiben. Das Praktikum muss eigenverantwortlich organisiert und in den Ferien durchgeführt werden (beginnend mit den Sommerferien vor Klasse 9). Der Praktikumsbericht wird im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts benotet.

Bewegliche Feiertage

Download des Ferienplans in der Terminübersicht

Bewegte Schule

Schüler verbringen im Durchschnitt 7 Unterrichtsstunden pro Tag sitzend. Weil Bewegungsarmut ein großes Problem bei unseren Jugendlichen ist, hat das Heidehof-Gymnasium im Jahr 2001 das Konzept Bewegte Schule entwickelt. In der Stundenverteilung über die Schuljahre (Kontingentstundentafel für das Land; Kontingentstundentafel für das EHG: ) haben wir festgelegt, dass in Klasse 5 4 Stunden Sport in der Woche stattfinden. Ein wichtiger Bestandteil dieses Konzeptes ist die optimale Ausnutzung des Schulgeländes, um Bewegungsräume für die SchülerInnen zu schaffen. Dazu gehört die Finnenbahn und der Rasenplatz, die mit finanzieller und praktischer Hilfe des Freundeskreises und der AG Außenanlagen eingerichtet wurden.

Bewerbertraining

siehe Berufsorientierung

Bibliothek

Das EHG verfügt über eine Bibliothek, die von Frau Aichele, Diplom-Bibliothekarin, betreut wird. Die Bibliothek hat einen Präsenzbestand von allen am EHG eingesetzten Schulbüchern und Lektüren sowie einen großen Bestand von Leihbüchern aus dem Bereich der bewährten und aktuellen Jugendliteratur. In der Bibliothek stehen 8 PCs, die die Schüler zur Bearbeitung eigener Daten und auch zur Internetrecherche nutzen können. Ferner kann die Bibliothek von Schülern ab Klasse 5 als Stillarbeitsplatz genutzt werden.

Bücherlisten

Alle SchülerInnen erhalten am Schuljahrsende eine Liste, auf der alle im kommenden Schuljahr benötigten Schulbücher und - soweit bekannt – Lektüren verzeichnet sind. Die Schulbücher können im Rahmen der Lernmittelfreiheit von der Schule ausgeliehen werden. Aufgrund des beschränkten Lehr- und Lernmitteletats müssen Arbeitshefte und Lektüren privat beschafft werden.

Manche Kollegen bieten die Beschaffung von Lektüren für ihren Unterricht über eine
Sammelbestellung an. Das Geld muss dann in Bar an die jeweilige Lehrkraft bezahlt werden.

Diakonie einüben Leistungsfähigkeit fördern Innovationen angehen ganztags betreuen Christsein erfahren Offenheit zeigen Gemeinschaft erleben ganzheitlich lernen Verantwortung übernehmen