Das Mittagessen

Das Mittagessen wird täglich für alle Schüler und Lehrer in der hauseigenen Küche
von unserem Küchenteam - Frau Watzlawik und Frau Habijanec – frisch und abwechslungsreich zubereitet.

Im Speisesaal essen gemeinsam täglich 70 – 130 Schüler und Lehrer. Das Essen beginnt mit einem von den Kindern gesprochenen Tischgebet. Bis zu 6 Kinder sitzen an einem Tisch. Jedes Kind hat einen Dienst zu leisten: Essen holen, Geschirr abräumen, Nachtisch holen oder Tisch abwischen. Zum Trinken gibt es Tee und Wasser. Das Essen ist schmackhaft zubereitet und die Kinder können sich immer nachholen.

Das Mittagessen hat für uns Betreuerinnen eine besondere Bedeutung:
Es ist der erste Kontakt mit den Kindern nach dem „Schulleben“. Nicht selten werden wir auch zu Schlichterinnen bei nicht verarbeiteten Konflikten vom Vormittag.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, auf Ordnung und Sauberkeit, sowie auf die Einhaltung der Tischregeln zu achten und ein unkontrolliertes Kommen und Gehen zu verhindern.

Schule ist ein Lebensraum, der über den Unterichtsalltag hinausgeht.

Zur Ganztagsbetreuung gehören bei uns die Freizeitgestaltung und die Vor- und Nachbereitung des Unterrichts (Lernen und Hausaufgaben machen).

An den Nachmittagen stehen uns zum Lernen und Arbeiten verschiedene Klassenzimmer zur Verfügung. In jeder Lerngruppe sind 10 -12 Kinder aus den Klassen 5 – 7. Die Kinder beschäftigen sich in Eigenverantwortung mit ihren Hausaufgaben und dem, was zu lernen, was für den Unterricht vor- und nachzubereiten ist.

Dazu gehören auch:
- das Führen eines Hausaufgabenheftes
- das rechtzeitige Ansagen von Klassenarbeiten
- das Mitbringen der Arbeitshefte, wenn für Klassenarbeiten gelernt werden muss.

Es wird Wert darauf gelegt, dass während des Lernens Ruhe herrscht, damit alle Kinder konzentriert arbeiten können. Dazu beginnen alle Lerngruppen um 14.15 Uhr mit einer Stillen Zeit von 20 Minuten Länge. Die Kinder sollen selbständig und eigenverantwortlich arbeiten; das Schülertagheim stellt einen Rahmen für dieses Lernen und Arbeiten zur Verfügung.

Die Eltern haben weiterhin die Verantwortung für ihre Kinder. Das Lernen ausschließlich im Schülertagheim reicht nicht aus.

Freizeit

Das Schülertagheim besitzt viele Spiele für innen (Gesellschaftsspiele, Puzzle etc.) und außen (Tischtennis, Fuß- und Basketball, Federball, Stelzen etc.)
Im Ranzenraum befindet sich ein Tischfußball - von den Kindern gern und häufig genutzt!
Bis um 15 Uhr steht den Kindern auch die Bibliothek zur Verfügung, mit einem großen  Angebot an Büchern, Zeitschriften und PCs.

Die Kinder dürfen sich auf dem gesamten Schulgelände aufhalten.

Vor den Sommerferien feiern wir mit den Kindern ein großes Eisfest.

In der Adventszeit wird mit den Kindern gemeinsam ein Adventsnachmittag gestaltet. 

Diakonie einüben Leistungsfähigkeit fördern Innovationen angehen ganztags betreuen Christsein erfahren Offenheit zeigen Gemeinschaft erleben ganzheitlich lernen Verantwortung übernehmen